Private Unfallversicherung:

Nahezu jeder hat eine eigene private Unfallversicherung oder ist zumindest bei einer dritten Person im Vertrag mit aufgenommen. Die private Unfallversicherung ist eine der wichtigeren Versicherung, und das auch ganz zu Recht. Tritt aufgrund eines Unfalls eine dauerhafte Invalidität ein, werden oftmals große Summen bezahlt, die durchaus Verdienstausfälle kompensieren und Deckungslücken der Pflegeversicherung ausgleichen können. Aber auch hier gibt es für die Versicherungen zahlreiche Hintertürchen, durch die die Ansprüche der jeweiligen Versicherten Personen erheblich gemindert werden können. Während sich bei Amputationsverletzungen der Grad der Behinderung aufgrund der sog. Gliedertaxe relativ leicht ermitteln lässt, ist dies bei Wirbelsäulenverletzungen fast unmöglich. Diese Schwäche in den Versicherungsbedingungen wird oftmals dahingehend ausgenutzt, dass trotz schwerer Beschwerden nur ein relativ geringer Invaliditätsgrad zugestanden wird, meist unter Berufung auf irgendwelche „fachkundigen“ Stellungnahmen diverser Ärzte.

Ebenso wird oft zu Unrecht der Einwand eines (bislang oft dem Unfallopfer selbst unbekannten) Vorschadens bzw der der Mitwirkung eines unfallfremden Faktors erhoben, was auch zu erheblicher Leistungskürzung führt.

Durch unser großes Netzwerk an von Versicherungen unabhängigen Medizinern und anderen Sachverständigen ist es oft möglich, den wahren Invaliditätsgrad zu ermitteln und ein Gegengewicht zu den scheinbar übermächtigen Versicherungsunternehmen zu bilden. Manchmal kann bereits so eine Versicherung zum Einlenken bewegt werden, und selbst wenn dies nicht der Fall sein sollte, können wir als Kanzlei mit einem vernünftigen Gutachten in der Hinterhand eine Klage erfolgversprechend begründen, damit sie das bekommen, was ihnen aufgrund des Versicherungsvertrages, für die Sie oft jahrelang Beiträge bezahlt haben, zusteht.

Lesen Sie hierzu auch die in der Fachzeitschrift „Paraplegiker“ von Herrn Rechtsanwalt Negele veröffentlichten Artikel:

Ihre Patientenanwälte für Arzthaftung und Medizinrecht

Ihre kostenlose Anfrage

Ihre Anfrage ist selbstverständlich kostenlos.
Schildern Sie ihr Problem, wir hören zu. Erst wenn ein Mandat zustande kommt, fallen Gebühren an.
Telefon: 082132798810
Mail: info@querschnittlaehmung.net

Erfahren Sie mehr >

Wir helfen Ihnen gerne und sofort. Tel: 0821 32798810 oder per Formular