Gesetzliche Unfallversicherung/Berufsgenossenschaften

Sehr viele Verletzungen entstehen bei Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Arbeit. Bei Arbeitsunfällen tritt in aller Regel daher die Berufsgenossenschaft für den Schaden ein. Hier hat der Geschädigte ein breites Spektrum an Möglichkeiten, diverse Leistungen zu bekommen, von Offensichtlichkeiten wie einen Verletztengeld und einer Verletztenrente bis hin zu Kleidergeld, Urlaubszuschüssen und Umzugskostenzulagen.

Den Geschädigten hier über seine Rechte aufzuklären, ist in aller Regel Aufgabe der Berufshelfer der zuständigen Berufsgenossenschaften. Hier gibt es aber, wie in jedem Berufsfeld, begabte und weniger begabte Berufshelfer. Um sicherzustellen, dass das Leistungsspektrum der Berufsgenossenschaften voll ausgenutzt wird, bedarf es daher im Zweifel fachkundiger anwaltlicher Hilfe.

Unsere Kanzlei bietet Ihnen hier bundesweit erlangte Erfahrung mit einer Vielzahl von Berufsgenossenschaften, Berufshelfern und Sachverständigen, damit Sie sicher und schnell zu Ihrem Recht kommen und sich vor allem auf die Rehabilitation konzentrieren können.

Lesen Sie hierzu auch die in der Fachzeitschrift „Paraplegiker“ von Herrn Rechtsanwalt Negele veröffentlichten Artikel:

Ihre Patientenanwälte für Arzthaftung und Medizinrecht

Ihre kostenlose Anfrage

Ihre Anfrage ist selbstverständlich kostenlos.
Schildern Sie ihr Problem, wir hören zu. Erst wenn ein Mandat zustande kommt, fallen Gebühren an.
Telefon: 082132798810
Mail: info@querschnittlaehmung.net

Erfahren Sie mehr >

Wir helfen Ihnen gerne und sofort. Tel: 0821 32798810 oder per Formular